Sorteninformationen


Rüben

BRUNIUM


Rhizoctonia-Toleranz und viel Futter vom Hektar

  • diploide rosa bis rote Futterrübe mit gutenTM- und Wurzelerträgen
  • glattschalig, sehr geringer Schmutzanhang
  • mittlerer Sitz im Boden
  • TS-Gehalt 15,5-16,5 %
  • hohe Toleranz gg. Rhizoctonia solani
ideal für Lagen mit Rhizoctonia solani-Befall: z.B. Dithmarschen, Niederrhein, Mittelhessen, Rhein-Maingebiet, Gebiet Isarmündung

Kurzprofil

---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang 

Profil

- - - -
- - -
- -
-
0
+
+ +
+ + +
+ + + +


Ploidie
2=diploid
Rübenfrischmasse
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rübentrockensubstanzgehalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Profil

- - - -
- - -
- -
-
0
+
+ +
+ + +
+ + + +
---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang ...

Ploidie
2=diploid

Wachstum
Farbe
Rosa/Rot
Form
konisch
Sitz im Boden
mittel

Resistenzen
Cercospora
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehltau
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ertragsparameter
Rübenfrischmasse
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rübentrockenmasse
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rübentrockensubstanzgehalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sortenvertreter
W.v. Borries-Eckendorf GmbH & Co KG

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.

Saat
Saattiefe
3 cm
Reihenweite
45 cm
Aufwandmenge
bei Ablage von 20 cm i.d. Reihe ca, 1 (-1,2 ) Einheiten a 100.000/ha
Saatzeit
Mitte März bis Mitte Mai; Bodentemperatur: 6-8 °C

Düngung
 
auf ausreichende Borversorgung achten! Rindergülle max. 40 m³/ha
N
180  kg/ha
P2O5
100  kg/ha
K2O
300  kg/ha

Pflanzenschutz
 
Beizung: Vibrance + Tachigaren (Fungizid), Force (Insektizid)

Ernte
mit gängigen Rodesystemen rodbar

 

Sortenvertreter
W.v. Borries-Eckendorf GmbH & Co KG

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.